Navigation

UE: Theologische Ästhetik

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

Prüfungsnummern: 17502, 17202, 87702, 87704, 86461, 87711

  • Fr 10:00-12:00, Raum TSG U1.023

Inhalt

„Zweifellos erleben wir gegenwärtig einen Ästhetik-Boom. … mehr Elemente in der Wirklichkeit werden ästhetisch überformt und zunehmend gilt uns Wirklichkeit im ganzen als ästhetisches Konstrukt."
Mit dieser Aussage skizziert Wolfgang Welsch ein hyperästhetisches Szenario: Alles ist ästhetisch – nichts geht mehr ohne Ästhetik. Doch gilt diese Pauschalbehauptung auch für die Theologie? Was heißt es, Theologie ‚ästhetisch‘ zu betreiben – und Ästhetik theologisch zu betrachten? Welche Verbindungslinien existieren zwischen Religion, Wahrnehmung, Empfindung und nicht zuletzt ‚der Kunst‘?
Diesen und anderen Fragen widmet sich die Übung ‚Theologische Ästhetik‘. Angefangen bei philosophischen Erörterungen der Ästhetik, über Klassiker der Theologie, aktuellen systematisch theologischen Beiträgen bis hin ins Germanische Nationalmuseum, bietet sie dabei einen Überblick über den Begriff der ‚Ästhetik‘, dessen theologische Rezeption und nicht zuletzt einige konkrete Betrachtungen.