Navigation

Dr. Charlotte Reiff

Dr. Charlotte Reiff

 alt= Kochstraße 6
91054 Erlangen
Tel.: +49 (0)9131 / 8526889
Mail: charlotte.reiff@fau.de

Biographische Notiz

Charlotte Reiff ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Systematische Theologie II (Ethik) der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und der Philosophie war sie zunächst Mitarbeiterin an der Karl-Franzens Universität Graz und Mitarbeiterin in der sozialpolitischen Abteilung der AK Wien tätig. Aktuell forscht sie im Rahmen des gemeinsam von der Max-Planck Gesellschaft und  dem Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts „MaxSynBio“ zur Ethik und Governance von emergierenden Biotechnologien.  Charlotte Reiff hat zum Naturbegriff als Ansatzpunkt für eine objektive Verankerung von Moral promoviert.

Forschung

  • Ethik und Governance emergierender Biotechnologien (insbesondere Synthetische Biologie)
  • Begründung moralischer Normen
  • Ontologie und Metaphysik
  • Politische Theorie, insbesondere Theorien sozialer Gerechtigkeit, sozialer Gleichheit und sozialen Handelns
  • Rechtstheorie (Struktur und Funktion von Rechten, juristische Argumentation) und Rechtssoziologie (u. a. Formen sozialer Kooperation)

Ausgewählte Publikationen

  • Natürlichkeit. Ein regulatives Prinzip in Recht und Moral? Wien, NWV 2018.

  • OGH: Rückerstattung von CAD-Ausbildungskosten, jusIT 3/2009, 93-94.
  • Oberster Gerichtshof: Befristung von Ersatzkräften, erforderlicher Vertragsinhalt, zfhr 1/2010, 26-30.
  • Über Hochschulanstalteninflation, Universitätsbarone und die Annäherung an das amerikanische System, ÖHZ 3/2010, 10-11.
  • Können wir wissen, was wir eines Tages wollen? Das BGH-Urteil zum Behandlungsabbruch, juridikum 4/2010, 380-384.
  • Die Entwicklung der geringfügigen Beschäftigung seit Mitte der 1990er-Jahre. Eine rechtliche und ökonomische Bestandsaufnahme, gem. m. Josef Wöss und Norman Wagner, WuG 2/2013, 193-206.
  • Ausbildungskostenrückersatz bei betriebsinterner Ausbildung ohne Abschlussprüfung: keine Aufrechnung mit Lohnansprüchen, DRdA 5/2014, 416.
  • Gesundheit und Recht – Recht auf Gesundheit. Buchbesprechung, DRdA 4/2014, 368.
  • Marktzugang im ambulanten Gesundheitswesen. Buchbesprechung, DRdA 6/2015, 573.
  • Erwartet uns eine Politik der Emotionen? Kommentar, 1.3.2017, derstandard.at.
  • Wieviel Liberalismus Österreich braucht, Kommentar, 22.3.2017, derstandard.at.
  • Moderne Lösungen in der Arbeitszeitpolitik, gem. m. Adi Buxbaum, DRdA infas 3/2017, 194-196.

CRIS

Es wurden leider keine Publikationen gefunden.